Spiritualität     Lust     Kompetenz  

Trägerschaft   

interfilm

interfilm setzt sich dafür ein, dass Filme, die unter religiös-theologischen Gesichtspunkten bedenkenswert sind, einem breiteren Publikum gezeigt werden. Dazu gehören auch Filme, die für spirituelle, menschliche und soziale Werte sensibilisieren oder ethische Fragen um Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung aufnehmen.

interfilm regt zudem mit Filmkritiken und Medientipps den Einsatz von Filmsequenzen im Gottesdienst, KirchenKino und im Unterricht an.

Die Arbeit von interfilm, die auch die Jurypräsenz an Filmfestivals sicherstellt (in der Schweiz in Fribourg, Nyon und Locarno), wird zwar ehrenamtlich geleistet, ist aber doch mit Kosten verbunden.

Deshalb schlägt interfilm vor, in jeder Gemeinde einmal pro Jahr einen «Filmsonntag» anzubieten. Er soll den kirchlich sinnvollen Einsatz von Filmen unterstreichen. Falls die Kollekte dabei für interfilm Schweiz/Suisse (Porträt) zusammengetragen werden kann, freut und hilft uns dies natürlich sehr.

www.inter-film.org


Signis

SIGNIS, die Weltorganisation der katholischen Medienschaffenden, möchte sich in allen Bereichen der Kommunikation einsetzen, besonders für die Achtung der Wahrheit und Freiheit und für den Respekt vor der Würde der Menschen. SIGNIS organisiert Aus- und Weiterbildungen für Medienschaffende, ist bei bedeutsamen Film- und Fernseh-Festivals präsent und leistet wichtige Entwicklungsarbeit in den Ländern Afrikas und Asiens.

SIGNIS wurde am 19. November 2001 gegründet und übernahm die Funktionen der Vorgängerorganisationen OCIC (für die Filmschaffenden) und Unda (für die Radio- und Fernsehschaffenden). Der Sitz von SIGNIS ist Bruxelles. Die Statuten sind nach schweizerischem Recht abgefasst.

www.signis.net